Gemeinde Nufringen

Seitenbereiche

Icon NotrufIcon Notruf

Volltextsuche

Seiteninhalt

Bodenrichtwerte

Bekanntmachung der Bodenrichtwerte in der Gemeinde Nufringen zum Stichtag 31.12.2014

Gemäß § 193 Abs. 5 und § 196 BauGB in Verbindung mit § 12 der Gutachterausschussverordnung hat der Gutachterausschuss der Gemeinde Nufringen am 29. Juni 2015 die nachstehend aufgeführten Bodenrichtwerte zum Stichtag 31.12.2014 für die in der beigefügten Bodenrichtwertkarte 2014 dargestellten Bodenrichtwertzonen 1-5 ermittelt.

Allgemeine Erläuterungen

Der Bodenrichtwert ist der durchschnittliche Lagewert des Bodens für eine Mehrheit von Grundstücken, für die im Wesentlichen gleiche Nutzungs- und Wertverhältnisse vorliegen. Er ist bezogen auf den Quadratmeter Grundstücksfläche eines Grundstücks mit definiertem Grundstückszustand (Bodenrichtwertgrundstück). Bodenrichtwerte werden für baureifes und bebautes Land, ggf. auch für Rohbauland und Bauerwartungsland abgeleitet. Für sonstige Flächen können bei Bedarf weitere Bodenrichtwerte ermittelt werden. Bodenrichtwerte haben keine bindende Wirkung.

Die Bodenrichtwerte sind in den bebauten Gebieten mit dem Wert ermittelt worden, der sich ergeben würde, wenn die Grundstücke unbebaut wären.

Abweichungen eines einzelnen Grundstücks in den wertbeeinflussenden Merkmalen und Umständen – wie Erschließungszustand, spezielle Lage, Art und Maß der baulichen Nutzung, landwirtschaftliche Nutzungsart, Bodenbeschaffenheit, Grundstücksgestalt – bewirken in der Regel entsprechende Abweichungen seines Verkehrswertes von dem Bodenrichtwert. Bei Bedarf können Antragsberechtigte nach § 193 BauGB ein Gutachten des Gutachterausschusses über den Verkehrswert beantragen.

Die Bodenrichtwerte werden grundsätzlich altlastenfrei ausgewiesen.

Ansprüche gegenüber den Trägern der Bauleitplanung, den Baugenehmigungs- oder den Landwirtschaftsbehörden, des Gutachterausschusses oder seiner Geschäftsstelle können weder aus den Bodenrichtwerten, den Abgrenzungen der Bodenrichtwertzonen bei zonalen Bodenrichtwerten noch aus den sie beschreibenden Attributen abgeleitet werden.

Bodenrichtwerte zum Stichtag 31.12.2014

(vergleiche hierzu die beigefügte Bodenrichtwertkarte 2014):

Art der baulichen Nutzung

Baureifes Land

Rohbauland

Bauerwartungsland

Wohnbauflächen:
Bodenrichtwertzone 1:
Bodenrichtwertzone 2:
Bodenrichtwertzone 3:


450,-- €/m²
350,-- €/m²
300,-- €/m²

-

Gemischte Bauflächen:
Bodenrichtwertzone 2:
Bodenrichtwertzone 3:


350,-- €/m²
300,-- €/m²

-

-

Gewerbliche Bauflächen:
Bodenrichtwertzone 4:
Bodenrichtwertzone 5:


125,-- €/m²
90,-- €/m²

35,50 €/m²

-

Erläuterungen zu den vorstehend aufgeführten Bodenrichtwerten

  • Baureifes Land im Sinne dieser Aufgliederung sind bebaubare Flächen, die in ortsüblicher Weise erschlossen sind.
  • Rohbauland sind nicht ausreichend erschlossene Flächen, die
    a) in einem Bebauungsplan als Baugebiet festgesetzt sind, oder
    b) innerhalb der im Zusammenhang bebauten Ortsteile liegen, für die ein Bebauungsplan nicht vorhanden ist, oder
    c) in einem Gebiet liegen, für das die Gemeinde beschlossen hat, einen Bebauungsplan aufzustellen.
  • Bauerwartungsland sind Flächen, die
    a) in einem Flächennutzungsplan als Bauflächen dargestellt sind, oder
    b) deren Bebauung, wenn kein Flächennutzungsplan besteht, nach der Verkehrsauffassung unter Berücksichtigung einer geordneten baulichen Entwicklung des Gemeindegebiets in absehbarer Zeit zu erwarten ist.

Die Bodenrichtwerte zum Stichtag 31.12.2014 werden hiermit öffentlich bekannt gemacht.

Nufringen, den 29. Juni 2015

gez. Hartenberger Vorsitzender des Gutachterausschusses

Hinweis:

Die in der beigefügten Bodenrichtwertkarte dargestellten Bodenrichtwertzonen können in vergrößerter Darstellung bei der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses während der Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung im Rathaus Nufringen, Hauptstraße 28, 71154 Nufringen, Zimmer 1.00, eingesehen werden.

Allgemeine Erläuterungen

Der Bodenrichtwert ist der durchschnittliche Lagewert des Bodens für eine Mehrheit von Grundstücken, für die im Wesentlichen gleiche Nutzungs- und Wertverhältnisse vorliegen. Er ist bezogen auf den Quadratmeter Grundstücksfläche eines Grundstücks mit definiertem Grundstückszustand (Bodenrichtwertgrundstück). Bodenrichtwerte werden für baureifes und bebautes Land, ggf. auch für Rohbauland und Bauerwartungsland abgeleitet. Für sonstige Flächen können bei Bedarf weitere Bodenrichtwerte ermittelt werden. Bodenrichtwerte haben keine bindende Wirkung.

Die Bodenrichtwerte sind in den bebauten Gebieten mit dem Wert ermittelt worden, der sich ergeben würde, wenn die Grundstücke unbebaut wären.

Abweichungen eines einzelnen Grundstücks von dem Bodenrichtwertgrundstück in den wertbeeinflussenden Merkmalen und Umständen – wie Erschließungszustand, spezielle Lage, Art und Maß der baulichen Nutzung, landwirtschaftliche Nutzungsart, Bodenbeschaffenheit, Grundstücksgestalt – bewirken in der Regel entsprechende Abweichungen seines Verkehrswertes von dem Bodenrichtwert. Bei Bedarf können Antragsberechtigte nach § 193 BauGB ein Gutachten des Gutachterausschusses über den Verkehrswert beantragen.

Die Bodenrichtwerte werden grundsätzlich altlastenfrei ausgewiesen.

Die Bodenrichtwerte berücksichtigen die flächenhaften Auswirkungen des Denkmalschutzes, nicht aber das Merkmal Denkmalschutz eines Einzelgrundstücks.

Ansprüche gegenüber den Trägern der Bauleitplanung, den Baugenehmigungs- oder den Landwirtschaftsbehörden können weder aus den Bodenrichtwerten, den Abgrenzungen der Bodenrichtwertzonen bei zonalen Bodenrichtwerten noch aus den sie beschreibenden Attributen abgeleitet werden.

Navigation

Weitere Informationen

Kontakt

Gemeinde Nufringen
Hauptstraße 28
71154 Nufringen
Fon: 07032 9680-0
Fax: 07032 9680-60
E-Mail schreiben

Bodenrichtwerte

Bei bodenrichtwerte.com erhalten Sie die Datenquelle für Bewertungen und Analysen im Internet.

Weiter zur Homepage "Bodenrichtwerte"