Gemeinde Nufringen

Seitenbereiche

Icon NotrufIcon Notruf

Volltextsuche

Seiteninhalt

Nufringer Rathaus als "klimaneutrales Rathaus" zertifiziert

-Rathaus übernimmt Vorbildfunktion durch Klimaneutralstellung-
 
Den Klimawandel mit seinen Auswirkungen zu stoppen erfordert ein konsequentes Entgegenwirken und stellt in der heutigen Zeit eine der bedeutendsten gesellschaftspolitischen Herausforderungen dar. Vor allem Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz von Gebäuden stehen dabei im Mittelpunkt nationaler und internationaler Klimaschutzprogramme.
 
Aktiver Klimaschutz im Rathaus und in kommunalen Einrichtungen verbessert nicht nur die Energiebilanz, sondern veranschaulicht zudem die ökologische und soziale Verantwortung der Gemeinde. Doch trotz aller Anstrengungen können CO?-Emissionen nicht vollständig vermieden werden. Allerdings können Restemissionen über Beteiligungen an zertifizierten Kyoto-Projekten ausgeglichen und damit klimaneutral gestellt werden.
 
Ziel erreicht: CO2-Emmisionen nachhaltig um 75 % reduziert
Die CO2-Emmisionen im Nufringer Rathaus nachhaltig zu reduzieren war Ende 2012 das vereinbarte Ziel des Kooperationsvertrages zwischen der Gemeinde Nufringen und der EnBW. Um dieses Ziel zu erreichen, wurde in einem ersten Schritt der individuelle CO?-Fußabdruck für das Rathaus erstellt. Es wurden die Emissionen der Heizungsanlage, der Strom-, Wasser und Papierverbrauch sowie die Emissionen, die durch Geschäftsreisen, die An- und Abfahrten der Mitarbeiter/innen und die Druckerzeugnisse entstehen, ermittelt. Damit wurde aufgezeigt, an welchen Stellen Emissionen entstehen, vermieden, verringert oder im Rahmen einer Klimaneutralstellung ausgeglichen werden können.
 
Auf dieser Basis wurden klimarelevante Ziele sowie die erforderlichen Maßnahmen, Verantwortlichkeiten und Fristen definiert. Die Strategie ist in der Regel auf einen Zeitraum von fünf Jahren ausgelegt und stellt den Fahrplan der Kommune im Klimaschutz dar. Es galt nun unter anderem, diesen Ausgangswert innerhalb von fünf Jahren zu reduzieren.
 
Durch den Bezug von Öko-Strom konnte der CO2-Ausstoß bereits vor Vertragsabschluss auf null reduziert werden. Durch den Austausch der über 30 Jahre alten Öl-/Gas-Heizung gegen eine Pelletsheizung konnte auch dieser CO2-Ausstoß auf null reduziert werden. Zudem wird CO2-neutral hergestelltes Papier eingekauft.
 
Mit all diesen Maßnahmen bleiben von ursprünglich 49 Tonnen CO2-Emmisionen aus dem Jahr 2012 noch ca. 12,5 Tonnen im Jahr 2016 „übrig“, somit eine CO2-Reduzierung um 74,5 %! Die unvermeidbaren CO2-Restemissionen werden durch den Erwerb von Ausgleichszertifikaten kompensiert werden. Im Ergebnis wurde also die Energiebilanz für das Rathaus drastisch verbessert.
 
Roland Orth von der EnBW stellte dem Gemeinderat in der Gemeinderatssitzung am 11. Dezember 2017 den Abschlussbericht für dieses Projekt vor und überreichte Bürgermeisterin Binninger und Wolfgang Hauser, der als Techniker für das Projekt verantwortlich war, die Zertifizierungsurkunde.

Bürgermeisterin Ulrike Binninger und Techniker Wolfgang Hauser
Bürgermeisterin Ulrike Binninger und Techniker Wolfgang Hauser

Navigation

Weitere Informationen

Kontakt

Gemeinde Nufringen
Hauptstraße 28
71154 Nufringen
Fon: 07032 9680-0
Fax: 07032 9680-60
E-Mail schreiben