Gemeinde Nufringen

Seitenbereiche

Icon NotrufIcon Notruf

Volltextsuche

Seiteninhalt

Warnungen der Gemeindeverwaltung...

Warnungen der Gemeindeverwaltung vor kriminellen Machenschaften
 
Kriminelle nutzen Corona aus
Corona bietet auch Kriminellen neue Geschäftsideen.

Bei Betrugsversuchen wird um sofortige Information an die Polizei oder Ortspolizeibehörde gebeten.

1. Aus gegebenen Anlass wird unter anderem vor Phishing gewarnt wird. Achten Sie weiterhin darauf, wem Sie welche Daten zukommen lassen.
So warnt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik und die Verbraucherzentrale NRW zum Beispiel vor gefälschten E-Mails der Bank, worin Kundinnen und Kunden zur Eingabe ihrer persönlichen Daten aufgefordert werden. Die E-Mail gibt vor, dass die Übermittlung persönlicher Daten an die Bank notwendig sei, um in Zeiten der Corona-Krise auch per Chat mit der Bank in Verbindung bleiben zu können. Über einen Link werden Betroffene auf eine authentisch aussehende Eingabemaske geleitet, die die Daten nach der Eingabe direkt an Betrüger sendet.

2. Es häufen sich Anrufe, vornehmlich bei älteren Bürgerinnen und Bürger, bei denen der kriminelle Anrufer sich als Mitarbeiter einer Klinik ausgibt.
Für die Behandlung eines Verwandten, der mit Corona infiziert sei und in ihrer Klinik läge, sollen die Angerufenen Gelder überweisen.

3. An der Haustür geben sich in Schutzanzügen gekleidete kriminelle Personen als Mitarbeiter einer Gesundheitsbehörde aus, um sich Zutritt zur Wohnung zu verschaffen.

4. An der Haustür bieten auch kriminelle Personen ihre angebliche Hilfe für Besorgungen oder Einkäufe an, um entweder Zutritt zur Wohnung zu erlangen oder Gelder für die angeblichen Einkäufe zu ergaunern. Ein Ehrenamtlicher der Nufringer Hilfsaktion muss sich mit der Bescheinigung des Bürgermeisteramts ausweisen. Weiter kommen unsere Helfer nur zu Ihnen, wenn Sie dies beim Hilfsangebot selbst vorher angefragt haben.

5. Kriminelle schreiben Gewerbetreibende an:
Höchste Vorsicht geboten ist auch bei Anschreiben oder telefonischer Kontaktaufnahme durch unlautere Werbefirmen. In einer Nachbargemeinde hat aktuell ein ausländischer Verlag versucht, Neukunden zu akquirieren. Im „Kleingedruckten“ war ersichtlich, dass die Firma ihren Sitz im Ausland hat. Die Firma verschickte vorrangig mit Fax oder per E-Mail Anzeigenaufträge über die Erstellung einer Bürger-Info-Serie. Sollte die Firma bei Ihnen vorstellig werden oder sich per E-Mail, Telefon oder Fax an Sie wenden, so ignorieren Sie dies bitte. Die Verantwortung für die Schaltung einer kostenpflichtigen Anzeige liegt alleine bei den Inserenten. Ein Anzeigenauftrag ist mit sehr hohen Kosten verbunden.

Navigation

Weitere Informationen

Kontakt

Gemeinde Nufringen
Hauptstraße 28
71154 Nufringen
Fon: 07032 9680-0
Fax: 07032 9680-60
E-Mail schreiben